»Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.« — Václav Havel
English · Francais · | · RSS

David X. Noack

Geschichte und internationale Politik im linken Fokus

Slowakei

David X. Noack hat einen seiner Arbeitsschwerpunkte auf die Slowakei gelegt. In den vergangenen Jahren erschienen diverse Artikel und Blogbeiträge von David X. Noack zu dem Thema.

Wissenschaftliche Artikel:

Artikel in Zeitung und auf Internetportalen:

Blogbeiträge:

Podcastauftritte:

+++++++++++++++++++++++++++

Printversion hier erwerbbar. E-Book hier erwerbbar. Zur Frankfurter Buchmesse 2012 ist das von Hannes Hofbauer und David X. Noack geschriebene Buch über die Slowakei als Printversion und als E-Book erschienen. Die Rezensionen sind bisher durchweg positiv.

Rezensionen zum Buch:

Engelbrecht Boese schrieb in der Fachzeitschrift für Bibliotheken ‘ekz-Bibliotheksservice’ (ID 2012/45) im November 2012, das Buch sei eine “kenntnisreiche, auf einer umfassenden Auswertung von Literatur, Presseerzeugnissen und Gesprächen fußende” Arbeit.

Die Wiener ‘Presse’ schrieb am 26. November 2012: “Man muss den politischen Positionen der Autoren nicht in allen Details zustimmen. Aber das Buch spielt doch eine wichtige Aufgabe beim Zurechtrücken von Schwarz-Weiß-Darstellungen des Geschehens in der Slowakei.”

Olaf Standke im ‘Neuen Deutschland’ am 12. Dezember 2012: “Entstanden ist eine so umfassende wie kritische Analyse, eine Melange aus chronologischer Geschichtsschreibung und lexikalischem Kompendium, die immer nach den Rahmenbedingungen politischer und wirtschaftlicher Entscheidungen fragt und nach ihren Auswirkungen für Otto Normalverbraucher, der in der Slowakei Jozko Mrkvicka heißt. Ausführlich werden etwa die sozialen Folgen des Ausverkaufs im Privatisierungsprozess oder der Finanzkrise in der Europäischen Union beschrieben.[...] Das alles liest sich zwar nicht ganz so flott wie ein Reiseführer, ist aber im besten Sinne dialektisch und bietet Mehrwert auch für jene, die sich professionell mit dem Staat am östlichen Rand der EU beschäftigen.”

Juraj Stern, der Präsident des Vorstandes der Slowakischen Föderation für internationale Politik (Slovak Foreign Policy Association), in ‘International Issues & Slovak Foreign Policy Affairs’ (Ausgabe 03/2013): “Although this review has been focused mainly on pinpointing the book’s shortcomings, one cannot take any credit away from its positive impact. Thus it can be recommended to the reader abroad who would like to know more about Slovakia.”

Wolfgang Aschauer in den ‘Südosteuropa-Mitteilungen’ (Ausgabe 03/2014): “Insgesamt lassen sich dem vorliegenden Band zahlreiche und erhellende Informationen zur Entwicklung der Slowakei in den letzten Jahrzehnten entnehmen. [Es...] ergibt sich eine durchaus lehrreiche Lektüre, die auch Lesern, die mit der jüngeren slowakischen Geschichte vertraut sind, einige neue Erkenntnisse eröffnen kann.”